Die Praxis
Aktuelles
Schwangerschaft
Gynäkologie
Akupunktur
Besondere Leistungen
Vorsorge-Untersuchungen
 
Online-Terminvereinbarung
Rezept bestellen
Onlineratgeber
Sondersprechstunden
 
Links
Suche
Impressum
 










Die Praxis arrow Gynäkologie arrow Darmkrebsfrüherkennung
Darmkrebsfrüherkennung PDF Drucken E-Mail
Darmkrebs-Vorsorge


Mit 57.000 Neuerkrankungen und 30.000 Todesfällen pro Jahr ist der Darmkrebs die zweithäufigste Todesursache durch Krebs in Deutschland.
Fachleute empfehlen allen Menschen, die älter als 45 Jahre sind, regelmäßig an einer Darmkrebsvorsorge teilzunehmen.
Je früher der Tumor entdeckt wird, desto größer sind die Heilungschancen:
bei früher Diagnose heute fast 100% !

Zur Vorsorge bzw. Früherkennung gibt es verschiedene Möglichkeiten:


Darmspiegelung (=Coloskopie)

Die zweifelsfrei sicherste Methode, Darmkrebs zu entdecken oder auszuschließen (ca 95%), aber auch zu verhindern!
Nach gründlicher Vorbereitung zur Darmsäuberung wird eine flexible Kamera  in den Enddarm eingeführt, Veränderungen an der Darmschleimhaut können gesehen und eine Gewebeprobe zur genauen Untersuchung entnommen, Polypen (Krebsvorstufen) auch sofort entfernt werden. Selten kommt es zu Komplikationen, z.B. Darmverletzung, Blutungen, Entzündung.
Falls Sie eine Darmspiegelung vornehmen lassen möchten oder weitere Fragen haben, sprechen Sie uns bitte darauf an! Wir werden dann -je nach Ihrem persönlichem Risiko -mit Ihnen gemeinsam entscheiden, wann und wie oft eine Coloskopie durchgeführt werden sollte und Sie zu einem Spezialisten überweisen.
Im Normalfall reicht bei völlig unauffälligem Befund eine Kontrolle nach 10 Jahren!


M2-PK

•    Stuhltest auf Enzymbasis
•    Keine Diät erforderlich
•    Keine falsch positiven Ergebnisse durch Blutungen, also auch trotz Hämorrhoiden möglich
•    Deutlich aussagekräftiger als der  übliche Occult-Blut-Test , die Darmkrebs-Erkennungsrate liegt beim M2-PK bei 91%
•    Leider noch keine „Kassen“leistung
•    Sinnvoll, wenn eine Darmspiegelung nicht gewünscht oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist oder aber zwischen 2 Spiegelungen, aber auch in der Darmkrebs-Nachsorge


 Guajak-oder Occult-Test (z.B. Hämoccult)

•    Stuhltest
•    zur Erkennung von Blut im Stuhl
•    Darmkrebs-Erkennungsrate nur 20-40%, daher an 3 Tagen Proben notwendig
•    Diät erforderlich: nur durchgebratenes Fleisch, keine Blutwurst, möglichst viel schlackenreiche Kost, Verzicht auf Citrusfrüchte und Vitamin C
•    Wird auch auffällig nach Blutungen im Körper (z.B.Hämorrhoiden, Zahnfleischbluten,...)
•    Kassenleistung:
Im Rahmen der Krebsvorsorge ab 50 Jahren 1x jährlich Kassenleistung, ab 55 J je nach Wahl : entweder alle 10 Jahre Darmspiegelung oder alle 2Jahre Hämoccult.

 
UP
© Praxis Anita Sommer & Team
UP