Die Praxis
Aktuelles
Schwangerschaft
Gynäkologie
Akupunktur
Besondere Leistungen
Vorsorge-Untersuchungen
 
Online-Terminvereinbarung
Rezept bestellen
Onlineratgeber
Sondersprechstunden
 
Links
Suche
Impressum
 










Die Praxis arrow Gynäkologie arrow Brustkrebsvorsorge
Untersuchung der Brust PDF Drucken E-Mail
In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 48.000 Frauen an Brustkrebs,  bei ca. 18.000 Todesfällen pro Jahr stellt dies die zweithäufigste Todesursache bei Frauen nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen dar. Statistisch gesehen wird etwa jede 10. Frau im Laufe ihres Lebens mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert, ein Drittel ist zu diesem Zeitpunkt unter 50 Jahre alt .
Früherkennung kann Krebs nicht verhindern, viele Sterbefälle  und auch Brustamputationen wären aber bei früherer Erkennung vermeidbar, die Behandlung erfolgreicher und einfacher. 

Wie kann ich Brustkrebs frühzeitig erkennen?

Tastuntersuchung:
Jede Frau, egal welchen Alters, sollte einmal pro Monat selbst ihre Brust  abtasten.
Solange noch Periodenblutungen auftreten, tasten sie zu Beginn des Zyklus, also bei abklingender Menstruation oder direkt nach der Blutung. Falls Sie keine Blutungen mehr haben, können Sie den Tag der monatlichen Selbstuntersuchung frei bestimmen.
Tasten Sie nach einem festen Schema.
Untersuchen Sie immer die gesamte Brust und Achselhöhlen.
Stellen sie sich vor einen Spiegel und betrachten Sie die Beweglichkeit (beim Heben der Arme), die Haut, die Form der Brustwarzen.
Durch monatliche Wiederholungen lernen Sie die Beschaffenheit Ihrer Brust gut kennen:
Ist alles so wie immer?
Wenn nicht: Rufen Sie uns an – wir nehmen Ihre Sorgen ernst!
Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie richtig tasten? Wir zeigen es Ihnen bei der nächsten Krebsvorsorgeuntersuchung gerne! Sprechen Sie uns an!

Mammasonographie:
Hierbei handelt es sich um eine ungefährliche und schmerzfreie Ultraschalluntersuchung der Brüste sowie der zugehörigen Lymphknotenregionen  der Achselhöhle.
Eine regelmäßige Untersuchung der Brüste durch Ultraschall wird zusätzlich zur Tastuntersuchung auch bei jüngeren Frauen empfohlen, da leider nicht alle Veränderungen der Brust durch abtasten zu erkennen sind.  Insbesondere bei dichtem Brustdrüsengewebe lassen sich Zysten oder Tumoren ,die sonst bei der Tastuntersuchung evtl. nicht gefunden werden können,sehr gut darstellen.

Diese Untersuchung können Sie auch bei uns durchführen lassen.

Mammographie:
Diese spezielle Röntgenuntersuchung der Brüste vermag z.B.kleine Verkalkungen sichtbar zu machen, die auf eine Brustkrebserkrankung hinweisen können . Sie sollte ab etwa dem 45. Lebensjahr alle zwei Jahre bzw. auch schon früher bei entsprechenden Indikationen (Brustkrebs in der Familie, tastbare Knoten o.ä.) durchgeführt werden.



                                                  


 
UP
© Praxis Anita Sommer & Team
UP