Die Praxis
Aktuelles
Schwangerschaft
Gynäkologie
Akupunktur
Besondere Leistungen
Vorsorge-Untersuchungen
 
Online-Terminvereinbarung
Rezept bestellen
Onlineratgeber
Sondersprechstunden
 
Links
Suche
Impressum
 










Die Praxis arrow Gynäkologie arrow Blasenkrebsfrüherkennung
Blasenkrebsfrüherkennung PDF Drucken E-Mail
Blasenkrebsfrüherkennung


Jährlich erkranken ca. 7000 Frauen an Blasenkrebs - Tendenz steigend.


Neben der Einwirkung von Umwelteinflüssen sind Zigarettenkonsum sowie die Exposition gegenüber bestimmter Chemikalien Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Blasenkrebs. Gefährdete Berufsgruppen sind somit Firseure sowie Beschäftigte der Chemie-,Farb- und Lederindustrie. Auch Frauen, die sich regelmässig mit dauerhaften Haarfarben die Haare färben, verdoppeln das Risiko, an Blasenkrebs zu erkranken. Chronische Harnwegsinfekte begünstigen ebenfalls die Entstehung von Blasentumoren.


Die Prognose einer Krebserkrankung ist allgemein vom Grad der Ausbreitung der Erkrankung zum Zeitpunkt der Diagnose abhängig. Leider macht sich am Anfang der Blasenkrebs kaum bemerkbar. Häufigstes Frühsymptom ist die Blutbeimengung im Urin, die manchmal aber auch mit dem bloßen Auge nicht erkennbar ist.


Aus diesem Grund bieten wir Ihnen jetzt einen Blasenkrebsfrühtest an, der - nach entsprechenden Ausschlußkriterien - sehr spezifisch für die Blasentumorerkrankung ist. Dieser NMP22-Bladdercheck weist einen spezifischen Tumormarker im Urin nach und ist einfach durchzuführen. So ein Test wird bei über 50jährigen Frauen alle 2 Jahre empfohlen, über 30jährige sollten ihn bereits alle 5 Jahre durchführen.


Bitte sprechen Sie uns an!




 
UP
© Praxis Anita Sommer & Team
UP